Home
100 JAHRE BRUNSCHWILER AG BOHRUNGEN

Seit 1903 als Familienbetrieb

Nach Lehr- und Wanderjahren eröffnete Robert Brunschwiler, Wagnermeister - Grossvater der jetzigen Inhaber - im 1903 an der Schmiedgasse in Sirnach eine Wagnerei. 1909 konnte er an der Winterthurerstrasse eine Liegenschaft mit Werkstatt erwerben. Bis 1948 betrieb er die Wagnerei und daneben einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb. Sein Wissen gab er einigen Lehrlingen und vor allem seinen Söhne Alois und Konrad weiter.

Weitere Marksteine der Firmengeschichte:

1956: Holzbohrungen für Heizungen und Sanitärinstallationen waren der Beginn einer zukunftsgerichteten Entwicklung. Mit dem Angebot an Bohrungen in Mauerwerk, Beton ud Naturstein wurde das Geschäft kontinuierlich vergrössert.

1968:  Neubau Sonnenbergstrasse

1975:  Umwandlung in die Brunschwiler AG, Erweiterung der Dienstleistungen mit Betonschneiden, Erdbohrungen, Rammvortrieben und grabenloser Rohrerneuerung.

1982  Neubau Werkhalle Erlimattstrasse

1993  Generationenwechsel: Alex Brunschwiler übernimmt die Leitung der Firma

2000  Gründung der Brunschwiler GmbH Konstanz


Auch 2003 ist Brunschwiler AG Bohrungen Ihr zuverlässiger Partner

Wir verfügen über ein Team von ausgewiesenen Fachleuten, das Ihnen gerne sein Können unter Beweis stellt. Als spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen bieten wir Ihnen an

  • Berstlining: grabenlose Erneuerung von Gas- und Wasserleitungen, mit modernstem Gerät im statischen System
  • Erdbohrungen: Einziehen von Rohren mit der Erdrakete
  • Stahlrohrvortrieb
  • Diamantkernbohrungen, auch für spezielle Bohrprobleme
  • Betonschneiden

Unser Kunde profitiert von Qualitätsarbeit, Zuverlässigkeit und der konsequent fortschrittlichen Ausrichtung nach noch besseren Verfahren. Fragen Sie uns an - gerne erarbeiten wir für Sie die optimale Lösung.


__________________________________________________
Holzbohrungen für jeden Bedarf
Mit Bohrungen in Holz hat in unserem Unternehmen die ganze Entwicklung der Baubohrungen begonnen. Heute reicht das Angebot für den Hochbau von der Holzbohrung über die Bohrung in Stahl bis zur Diamantbohrung in Mauerwerk, Naturstein und Eisenbeton.
Im Tiefbau werden Erdbohrungen, Stahlrohrvortrieb und grabenloser Rohrersatz von Gas- und Wasserleitungen angeboten.

Nachstehend ein Beispiel aus dem vielseitigen Anwendungsbereich der Holzbohrungen: Für eine grosse Toranlage aus Eichenholz wurden Bohrungen durch grosse Kanthölzer von 2,20 x 0,45 x 0,45 m benötigt.

Die Aufgabe:
- Bohrungen 220 cm lang für die Aufnahme eines Stahlrohres Ø 80 mm
- Durchmesser: so gross wie nötig für den Einbau des Rohrs Ø 80 mm mit minimalem Einbauspielraum
- Genauigkeit: beidseitig genau im Zentrum
- Bohrungen Ø 83 mm, Länge 220 cm

Der Kunde war mit der hohen Genauigkeit der Bohrung, die den kleinstmöglichen Spielraum von lediglich 3 mm aufweist, sehr zufrieden.
__________________________________________________